KFZ

Die Betreuung da war sehr zufriedenstellend. Das Mitarbeiterteam war ziemlich verlässlich und hat mich in saemtlichen meiner Fragen unterstützt.

Aus reiner Neugier guckte ich mich im Anschluss ein wenig in deren Werkstatt um. Ich hatte solch etwas ja bereits lange Zeit nicht mehr gesehen & wollte beobachten was so alles realisierbar ist. Der Betrieb war nicht, wie ich mich bislang erinnerte ein bisschen schmuddelig sowie voll mit saufenden Handwerkern sondern sehr fachkundig.

Während meines Aufenthalts in der Werkstatt habe ich mich fast immer nur hierüber geärgert, wie blöd ich gewesen bin, dass mein Wagen jetzt dort sein muss. Nachträglich dachte ich mir allerdings, dass all das sehr viel schlechter hätte passieren können. Immerhin realisiert der Betrieb an und für sich all das was zu tun ist und ich muss nicht permanent hin und her fahren um wichtige Dokumente zu bekommen.
Wie bereits gesagt war Kundenberatung dort schlichtweg allererste Sahne. Die Sachverständiger wussten genau, was gemacht werden muss und haben mich unterstützt, wann immer es ging.

Weil ich allerdings bereits vor einiger Zeit ’ne Vollkaskoversicherung machen lassen hatte, wurde mein Schaden von der Kfz-Versicherung bezahlt. Ich habe echt lange Zeit überlegt auf die Teilkaskoversicherung zu wechseln, weil ich wie gesagt zu keinem Zeitpunkt irgendeinen Verkehrsunfall gebaut hatte. Allerdings freu nun umso mehr, dass ich das immer verschoben habe.

Anschließend schrieb man ein Sachverständigengutachten und ich durfte mich an und für sich relativ entspannt zurücklehnen. Die Unfallschäden sahen wohl schlimm aus, sind aber relativ leicht zu bereinigen gewesen.

Den Betrieb recherchierte ich noch rasch am Ort des Unfalls und fand heraus, dass die Werkstatt ihren persönlichen Abschleppservice offerierten, den ich natürlich gleich kontaktierte & der dann schnell auftauchte, um das Fahrzeug mitzunehmen.

Autowerkstätten sind jetzt bereits lange nicht mehr lediglich hierfür vorhanden, den PKW ausschließlich instand zu setzen; hier geht noch jede Menge mehr vor & für einen Unfallschaden wird da sowohl mit dem Köpfchen wie ebenfalls mit Werkzeugen allerhand vorgegangen.

Danach kam als Folge der komplette aufwendige Kram auf mich zu, wovor ich mich immer gefürchtet habe. Mein Ford-Wagen war äußerst mitgennommen & so musste ich erst einmal zu der nächst gelegenen Ford Autowerkstatt hier in der Hansestadt fahren.

Hätte ich nämlich ausschließlich die Teilkasko gehabt, hätte ich als Unfallverschuldeter sehr viel Bares zahlen müssen.

Im Großen und Ganzen war mein Eindruck dem Betrieb in Hamburg sehr gut und ließ mich im Nachhinein aus einem anderen Blickwinkel bzgl. des Umstands Unfall reflektieren. Selbstverständlich will ich in Zukunft nicht abermals einen Verkehrsunfall bauen, wenn es jedoch passiert & meine Begleitpersonen unbeschadet davon kommen, ist das Folgende gar nicht so schwer, wie wie ich dachte. Mein Ford schaut zumindest wie wie neu aus und bis jetzt lief es ebenfalls in dem Verkehr wieder ziemlich schön mit mir.

Ich habe vor einiger Zeit erstmalig seit langer Zeit einen Verkehrsunfall gebaut, was für mich ebenfalls vollkommen unerwartet eintrat, weil ich mich streng genommen als ziemlich verantwortungsbewussten und aumerksamen Fahrer sehe. Es war ein unglückliches Malheur sowie ein Moment der Unaufmerksamkeit, was ich gänzlich auf meine Kappe nehme.

Sie besaßen Instrumente von denen ich bisher nie was gesehen habe & selbst eine Zentrale mit Mitarbeitern für eingehende Anrufe.
Bei näheren Hinschauen merkte ich, dass bei diesem Betrieb lange nicht lediglich Fords instandgesetzt werden, sondern auch PKWs aller weiterer Marken & selbst Motorräder sowie Old Timer.
Ich habe selbst einige echte Schmuckfahrzeuge entdecken können, an denen bestrebt rumgeschraubt wurde.

Dann gab es den Kostenvoranschlag, der, welche meiner Ansicht nach relativ hochpreisig ausgefallen ist, jedoch weiterhin im Rahmen zu sein schien.